feed-image RSS
Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Die Punktspiel-Saison für die Filsumer Reserve begann heute mit einem Heimspiel gegen die neuformierte 2. Mannschaft von Frisia Loga.

Am Freitagabend traf die 1.Herren zum ersten Punktspiel der Saison auf den SV Nortmoor.

 

Da beide Mannschaften heiß darauf waren die ersten Punkte einzufahren, gab es kein langes Abtasten. Das Spiel hatte einen typischen Derbycharakter und brachte eine gewisse Hektik ins Spiel, welches zu zahlreichen Fehlpässen und Fouls führte.

 

Den besseren Start hatten die Nortmoorer und kamen mehrfach gefährlich vor das Tor. Nach 33 Minuten war es dann soweit und Schoon traf zum 0:1. Auf der Suche nach mehr Spielkontrolle, wechselte Filsum bereits vor der Halbzeitpause. Dennoch kam Nortmoor zu einer weiteren Torhance, welche aber von Keeper Carsten Collmann stark gehalten wurde.

Im zweiten Durchgang wollte Filsum alles daran setzen, die Niederlage abzuwenden aber bereits 3 Minuten nach der Pause erhöhte Nortmoor auf 2:0. Dennoch ließ Filsum die Köpfe nicht hängen und kämpfte sich wieder in die Partie. Man drängte nun auf den Anschlusstreffer und konnte in der 65.Minute nach einem Eckball fast jubeln als Malte Pleis den Ball auf das Tor köpfte, aber der Kopfball leider abgewehrt wurde. Eine weitere Chance ergab sich kurz danach als Tony van der Harg den Ball kurz vorm 16er auf Chrissi Theus ablegte, der aber knapp am Tor vorbei schoss.

Nach 72 Minuten fiel dann die Entscheidung, Nortmoor erhöhte auf 3:0 und gewann das Derby.

 

Aufstellung: Carsten Collmann, Tony van der Harg (74. Jan Zalikowski), Malte Pleis, Dionis Lleshi, Christian Brinkmann, Philipp Habierski, Christopher Theus, Eiko Kramer, Thorben Malchus(67. Leon van der Harg), Jeroen van der Harg, Ihno Niemann (39. Ildi Lleshi)

Am gestrigen Sonntag bestritt die 1.Herren ihr erstes Pflichtspiel in dieser Saison. Zum Pokalderby gastierte der FTC Hollen.

 

Die hochmotivierten Filsumer stellten von Anfang an klar, dass man unbedingt die nächste Pokalrunde erreichen wollte und setzten Hollen daher früh unter Druck.

Bereits in der 9. Spielminute klingelte es im Hollener Gehäuse. Nach einem schnellausgeführten Einwurf gelang der Ball zu Jeroen van der Harg, der nicht lange fackelte und aus 18 Metern mit viel Gefühl das Leder ins lange Eck schlenzte. Sein allererstes Tor überhaupt im Dress der 1.Herren (Glückwunsch) wurde ausgiebig in Form eines ,,Hundehaufens" gefeiert.

Nur ein paar Minuten später konnte Tony van der Harg nach einem Eckball auf 2:0 erhöhen. Die Mannschaft von Cheftrainer Afinus Dekkinga ließ die Hollener zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kommen und führte somit hochverdient.

Als dann Dionis Lleshi nach einem blitzschnellen Konter Tony van der Harg in die Tiefe schickte, konnte dieser nurnoch per Foul vom Hollener Keeper gestoppt werden und es gab folgerichtig den Elfmeterpfiff. Unser Spezialist Philipp Habierski verwandelte eiskalt zum 3:0.

Die Vorentscheidung fiel daher unmittelbar mit dem Pausenpfiff.

Im zweiten Durchgang war beiden Mannschaften die Hitze anzumerken und das Spiel beruhigte sich. Die Abwehr um Malte Pleis stand 90 Minuten sicher und ließ kaum etwas anbrennen. In der 72. Minute hätte sich Ildi Lleshi für seinen starken Auftritt belohnen können, scheiterte aber am Gästetorwart.

 

Endstand: 3:0

 

Aufstellung: Mario Hartmann, Tony van der Harg(74.Jan Zalikowski), Malte Pleis, Ildi Lleshi, Dionis Leshi(57.Ihno Niemann), Christian Brinkmann(64.Thorben Malchus), Philipp Habierski, Christopher Theus, Michael Pleis, Jeroen van der Harg, Hans-Christian Coordes

 

 

Die Reserve von Blau-Weiß Filsum trat heute zum Pflichtspiel-Auftakt die Reise nach Holtland an. Es ging darum, endlich mal in die 2. Runde des Krombacher-Pokals einzuziehen und man rechnete sich durchaus Chancen aus.

20190705VO 1

Zahlreiche Helfer sorgten für ein erfolgreiches Gelingen von "Filsum Löppt".

 

Die diesjährigen Sporttage von Blau-Weiß Filsum können als rundum gelungen betrachtet werden. Wie bereits im Vorjahr begannen die Sporttage am Freitag mit Filsum löppt. 486 Anmeldungen wurden in diesem Jahr registriert. Dazu gesellte sich eine sehr große Anzahl von Zuschauern. Die Ergebnisse und Bilder von Filsum Löppt sind auf der “Filsum Löppt”-Homepage zu sehen.