feed-image RSS
Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Im ersten Punktspiel nach der langen Corona-Pause musste die Reserve von Blau-Weiß Filsum bei der Zweitvertretung von Stern Schwerinsdorf antreten. Die Gäste hatten sich vor der Saison dafür entschieden, nach vielen Jahren Abstiegskampf freiwillig den Weg in die Ostfrieslandklasse D zu gehen, um dort einen Neuanfang zu starten. Nach einer guten Vorbereitung mit durchgehend hoher Trainingsbeteiligung und einigen überraschenden Zugängen musste man nun im Ernstfall erproben, auf welchem Leistungstand sich das Team aus Filsum tatsächlich befand.

 

Nach nur wenigen Minuten nahm die Partie sofort Fahrt auf. Die Gastgeber brachen auf deren linker Angriffsseite durch und spielten einen klugen Pass vors Tor. Dort schloss ein Heimakteur beherzt ab und Neuzugang Marco Wrede bekam sofort die Möglichkeit, seine Klasse zu zeigen. Das tat dieser auch und holte sich somit gleich das nötige Selbstvertrauen nach einer längeren Spielpause und im neuen Team. Nur wenige Augenblicke später führte die zweiten Filsumer Ecke sofort zur frühen Führung. Michael Pleis brachte den Ball scharf vors Tor und Malte Meiners konnte ihn mit seinem schwächeren Linken unter die Latte nageln. Dies brachte den Gästen Sicherheit und sie erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht. Nach einigen weiteren guten Möglichkeiten, hauptsächlich für die Gäste, brachte wiederum eine Ecke den zweiten Treffer für die Gäste. Eine Ecke wurde diesmal kurz ausgeführt und vors Tor gebracht. Zunächst segelte der Ball über den Strafraum, konnte aber von Tamim Wafaee erobert werden. Seine Hereingabe vollendete Kapitän Oliver Brinkmann artistisch per Seitfallzieher ins lange Eck. Mit dieser Führung ging es in die Pause.

 

Nach Wiederanpfiff brauchten die Filsumer etwas zu lange, um die Ruhe im Spiel aus der ersten Halbzeit wiederzufinden. Nach einem Zweikampf in Filsumer Strafraum, bei dem Malte Meiners zwar klar den Ball spielte, dabei aber seinen Gegner traf, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Der Schütze, der antrat, traf mit seinem satten Schuss jedoch nur die Unterkante der Latte und das Spielgerät sprang wieder ins Feld und konnte geklärt werden. Dies war so etwas wie ein Weckruf für die Gäste, denn danach kamen sie wieder besser ins Spiel und machten die Räume gut zu. Nach gut einer Stunde nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte schafften es die Filsumer, den Ball über wenige Stationen in Richtung gegnerischen Strafraum zu spielen. Dort zog Gerrid Müller beherzt ab und sein strammer Schuss fand über den Torwart den Weg ins Tor. Dies war so etwas wie die Vorentscheidung. Dennoch gaben sich die Schwerinsdorfer nie auf und spielten weiter nach vorne. Leider verpassten es die Gäste, sich die nun entstehenden Räume zu Nutze zu machen und weitere Treffer zu erzielen. Einige gute Kontermöglichkeiten wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Kurz vor Schluss kam es dann zur wohl kuriosesten Szene im Spiel. Ein heimischer Spieler lief mit dem Ball quer zum Strafraum der Gäste und wurde nicht angegriffen. Als er schließlich in den Strafraum eindrang, einen weiteren Verteidiger stehen ließ und den Ehrentreffer erzielt, ertönte ein Pfiff, als der Ball die Torlinie noch nicht überschritten hatte. Der Schiedsrichter hatte eine Foul eines Verteidigers gesehen und nicht auf Vorteil entschieden. Das Tor zählte somit nicht und es gab erneut Strafstoß. Diesen recht schlecht ausgeführten Versuch konnte der Filsumer Marco Wrede entschärfen und krönte somit sein insgesamt sehr gutes Debüt.

 

Wenn man bedenkt, dass die Hausherren zwei Strafstöße vergaben und sogar noch einen weiteren hätten zugesprochen bekommen müssen, fällt der Sieg für die Gäste vielleicht im Ergebnis ein Tor zu hoch aus, aber insgesamt zeigten sie die reiferen Spielanteile.

 

Tore: 0:1 (6. Malte Meiners), 0:2 (33. Oliver Brinkmann), 0:3 (68. Gerrid Müller)

 

Aufstellung: Marco Wrede, Malte Meiners, Alexander Zobel, Michael Pleis, Oliver Brinkmann, Aike Ahrens, Gerrid Müller (75. Sascha Broers), Aike Vietor (85. Christian Collmann), Tamim Wafaee, Jannis Boelsen, Philip Schnitzer (68. Kevin Berends)

Es war wirklich voll bei uns in Filsum vorm Vereinsheim. Sowohl die ersten Herren als auch die Zweite hatten an diesem Freitagabend ein Spiel. Die Erste spielte ein Freundschaftsspiel zuhause gegen den TSV Holtrop, welches sie mit 4:3 gewann und die Zweite spielte, wie wir auch, auswärts gegen den SV Stern Schwerinsdorf und auch sie gewannen 0:3.

 

Wir machten uns in die entgegengesetzte Richtung nach Stapelmoorerheide zum Pokalhinspiel gegen den Heidjer SV.

Okay, probieren wir es.

Mit diesen Worten stimmte Trainer Jürgen Collmann im Dezember 2019 dem Vorhaben zu, ein Schnuppertraining für Mädchen im E-Jugendalter anzubieten. Geplant war, dass Jürgen das Schnuppertraining für ein paar Wochen anbietet, um zu schauen, ob es genügend Mädchen in und um Filsum gibt, die Interesse am Fußball haben. Sollte es genügend interessierte Mädchen geben, dann sollte ein passender Trainer gefunden werden, da Jürgen bereits die Filsumer Damenmannschaft trainiert und somit keine zweite Mannschaft leiten könnte.

Bereits beim ersten Training im Dezember ´19 waren viele Mädchen dabei, und auch bei den darauffolgenden Einheiten waren 18 Sportlerinnen keine Seltenheit. Mit viel Spaß und Begeisterung fand das Training nun wöchentlich statt. 3

Das heutige Training fand letztmalig unter der Leitung von Jürgen Collmann statt.

 

Endlich Sommerferien und alle Kinder freuen sich natürlich auf diese Zeit. Ausschlafen, mit Freunden treffen, in den Urlaub fahren und viele Dinge mehr, die während der Schulzeit nicht möglich sind.

Aber auch wenn die Schüler es niemals zugeben würden, manchmal macht sich auch Langeweile breit.
Zum Glück bietet die Samtgemeinde Jümme auch in diesem Jahr wieder einen Ferienpass an, bei dem sich auch der SV Blau-Weiß Filsum wieder mit einer Aktion beteiligte. In diesem Jahr sollte es ein Fußballnachmittag für Kinder von 6 bis 12 Jahre sein.

Aus diesem Grund trafen sich rund 20 fußballbegeisterte Kinder am vergangenen Mittwoch auf dem Filsumer Sportplatz, um sich bei kleinen Spielen rund um den Fußball die Zeit zu vertreiben.
Erstes Highlight für die Kinder war dabei die Einteilung in Mannschaften, die mit Hilfe von Spielkarten ermittelt wurden. Allerdings gab es bei dem Kartenspiel nicht die gewohnten Farben, sondern es waren die Vereinslogos von Werder Bremen, Bayern München, Borussia Dortmund und HSV auf den Karten abgebildet. Den Reaktionen nach zu urteilen war kaum jemand in seiner Wunschmannschaft gelandet.


1

Diebe unterwegs: Bei diesem Spiel durfte jedes Team bei den anderen Teams Bälle stehlen.

 

Schnell wurde klar, dass die sehr sommerlichen Temperaturen vom Organisationsteam berücksichtigt werden müssen, damit die begeisterten Kinder nicht überhitzen. Fast im 15 Minutentakt wurden Trinkpausen eingelegt.

 

rasen
Der Rasensprenger stieß auf große Begeisterung und war bei den Temperaturen auch notwendig.

 

Nun sollte noch richtig Fußball gespielt werden und es erfolgte ein Kleinfeldturnier, bei dem die Spieler der Mannschaften nach jedem Spiel durchtauschten. Dies sorgte anfangs bei manchen Spielern für Verwirrung. Spielte der Spieler gerade noch in Mannschaft A, so musste er zum Beispiel in der nächsten Runde in Mannschaft F spielen. Nachdem das System aber von allen verstanden war, gab es auch hier viel Spaß und jeder erwartete vor dem neuen Spiel mit Spannung die neue Mannschaftseinteilung.

 

3

Mitorganisator Michi Pleis hatte das sehr faire Kleinfeldturnier zu jeder Zeit fest im Griff.

 

 

4

Zum Abschluss gab es Bratwürstchen im Brötchen

 

5

Viel Spaß hatten alle Beteiligten an diesem Nachmittag.

 

Fazit: Trotz Corona und den damit verbundenen Hygieneregeln (Hände waschen, Hände desinfizieren, Kontaktdaten notieren, …), hatten die Kinder einen sehr schönen Nachmittag, den wir von Blau-Weiß Filsum in ähnlicher Form definitiv bald wiederholen möchten!

RadwandernDJTour

Unsere 2. Herren ließ es sich trotz der widrigen Wetterbedingungen jedoch nicht nehmen an der Fahrradtour teilzunehmen, wurde dabei aber leider nass bis auf die Knochen.

 

Ziemlich früh in diesem Jahr wurde klar, dass die Filsumer Sporttage abgesagt werden müssen. Das Corona Virus machte alle Planungen zunichte. Kein Seifenkistenrennen, kein Filsum Löppt, keine Aktionen und Spiele auf dem Sportplatz. Dies wurde natürlich von allen Beteiligten sehr bedauert.