Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Heute Abend war die Reserve des TV Bunde zu Gast in Filsum. Mit einem Auswärtssieg wäre Bunde an Filsum in der Tabelle vorbeigezogen. Dies wollten die Herren in Blau-Weiß auf jeden Fall verhindern.

Am heutigen Sonntag war BW Filsum zu Gast beim Aufsteiger Kickers Leer. Mit einem Sieg wollte man am Gastgeber vorbeiziehen und den Abstand zur Tabellenspitze nicht größer werden lassen.

Nach genau fünf Tagen folgte an diesem Freitagabend das Rückspiel gegen den SV Warsingsfehn. Am vergangenen Sonntag konnte sich Filsum auf heimischen Rasen relativ souverän mit 4:2 durchsetzen. Im Vorfeld war den Blau-Weißen bewusst, dass es in Warsingsfehn  deutlich schwieriger sein würde die drei Punkte einzufahren.

Nach einem spielfreien Wochenende durften die Filsumer Akteure am heutigen Sonntagnachmittag endlich wieder kicken. Zu Gast in Filsum war die SV Warsingsfehn.

Am Sonntag Nachmittag traf unsere 1.Herren auf heimischen Rasen auf den SC Rhauderfehn/Langholt.

 

Das Spiel begann hervorragend, denn bereits nach 7 Minuten konnte Amarildo Lleshi das 1:0 erzielen.

Das 2:0 könnte unser Kapitän Christian nach einer Ecke per Kopf erzielen. Leider verletzte sich Leon van der Harg schon nach einer halben Stunde und wurde durch Steffen Gaulke ersetzt. Kurz vor der Pause konnte SC Rhauderfehn/Langholt auf 2:1 verkürzen. 

Filsum kam wiederum sehr gut aus der Kabine und konnte in der 46. Minute durch einen Abstauber von Philipp Habierski den 2 Tore- Vorsprung wieder herstellen. 10 Minuten später kassierte ein Spieler der Gästemannschaft die Gelb Rote Karte uns das Spiel schien entschieden. Doch Rhauderfehn gab nicht und wurde mehrfach gefährlich, was letztendlich zum Anschlusstreffer führte. Als dann ein paar Minuten später ein Rhauderfehner Spieler auf das Filsumer Tor zulief war unser Ersatzkeeper Dirk Bussen zur Stelle und parierte per Fuß.

In der 88. Minute wurde Filsum ein Freistoß zugesprochen, den Ihno Niemann knallhart unten ins Ecke schoss und Filsum somit 3 Punkte sichern konnte. 

Man kletterte durch den Sieg auf den 4. Tabellenplatz. 

 

Aufstellung: Dirk Bussen, Christian Brinkmann, Hans Christian Coordes, Jeroen van der Harg (77. Jan Zalikowski), Leon van der Harg (34. Steffen Gaulke), Dionis Lleshi, Amarildo Lleshi ( 46. Tony Van der Harg), Philipp Habierski, Eiko Kramer, Malte Pleis, Ihno Niemann