Heute ging es für die Filsumer zum Auswärtsspiel nach Loquard. Der FC Loquard steht unangefochten an der Tabellenspitze, doch Filsum rechnete sich etwas aus, da man auch momentan in guter Verfassung ist.

 

Dementsprechend spielte Filsum auch mutig nach vorne und versuchte nicht sich nur hinten hinein zu stellen. Filsum hatte auch ein paar Möglichkeiten, vor allem waren die Filsumer aus der Distanz gefährlich, doch ein Führungstor sollte nicht fallen. Loquard kombinierte sich schon gut durch die Reihen, am Sechzehner war dann aber meistens Schluss. Jedoch nach Standards waren die Gastgeber gefährlich, doch nach mehrfachen Abprallern war immer ein Filsumer Bein zwischen Ball und Tor. So ging es leistungsgerecht mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

 

In der 58. Minute hatte Filsum dann die beste Gelegenheit des Spiels, Dionis Lleshi dribbelte in den Sechzehner und passte zu Philipp Habierski, dieser schoss dann ,aber traf leider nur den Innenpfosten. In der 60. Minute gab es dann einen Foulelfmeter für Loquard, nachdem Dirk Bussen zuvor einen Tick zu spät kam und den Stürmer am Fuß traf. Dieser fiel danach unglücklich auf die Schulter und musste verletzt raus. Den fälligen Elfmeter verwandelte Loquard zum 1:0. Filsum baute in den letzten Minuten nochmal Druck auf und hatte den Ausgleich auch mehrfach auf Fuß oder Kopf. Leider fehlte auch heute wieder das Quäntchen Glück und Präzision. 

Der Tiefpunkt des Spiels ereignete sich aber in der Nachspielzeit durch die Hinausstellung von Marcel Borchert, nach einem Zweikampf schubste Marcel leicht seinen Gegenspieler, der Schiedsrichter zögerte nicht und zeigte ihm die rote Karte; eine sehr harte Entscheidung, da zuvor bei ähnlichen Situationen der Schiedsrichte es bei einer Ermahnung beließ.

 

Endstand: 1:0

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Ihno Niemann, Dirk Bussen, Eiko Kramer (88. Thorben Malchus), Christopher Theus - Jan Zalikowski (65. Tony van der Harg), Hans-Christian Coordes, Leon van der Harg, Philipp Habierski (78. Amarildo Lleshi) - Dionis Lleshi, Thorben Malchus (30. Marcel Borchert)

 

Heute mussten die Blau-Weißen aus Filsum zum Auswärtsspiel nach Emden. Es ging gegen die Spielgemeinschaft von Rot-Weiß Emden und der Zweiten von Kickers Emden.

Aufgrund der Tabellensituation musste Filsum gewinnen, um gegen den Tabellenletzten nicht Punkte liegen zu lassen.

 

Filsum dominierte auch die ersten Viertelstunde und hatte mehrfach die Chance die überfällige Führung zu erzielen. Leider verpasste man dies und so kam Emden besser ins Spiel, ohne wirklich torgefährlich zu werden, bis auf wenige Freistöße. Filsum kontrollierte weiterhin das Spiel, doch bis zur Pause gelang nicht der Führungstreffer.

 

Erst in der 57.Minute  gelang Filsum der notwendige Treffer durch Marcel Borchert, der in der ersten Halbzeit den angeschlagenen Thorben Malchus ersetzte. Und nur 6 Minuten später konnte Marcel seinen zweiten Treffer erzielen und so auf 2:0 für Filsum erhöhen.

Danach verpasste es Filsum das Spiel frühzeitig zu entscheiden, da man sehr gute Tormöglichkeiten ausließ. Die Konsequenz war der Anschlusstreffer in der 87. Minute. So machte Filsum es am Schluss noch unnötig spannend, ging aber trotzdem als verdienter Sieger vom Platz.

 

Endstand: 1:2

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Dirk Bussen, Eiko Kramer, Christopher Theus, Ihno Niemann - Jeroen van der Harg (46. Christoph Malchus), Hans-Christian Coordes, Leon van der Harg, Philipp Habierrski - Thorben Malchus (31. Marcel Borchert), Dionis Lleshi (67. Amarildo Lleshi)

Heute stand für die Filsumer das wohl wichtigste Spiel der Saison an. Man spielte gegen den direkten Nachbarn aus Nortmoor. Nortmoor steht derzeit im Mittelfeld und Filsum auf dem Relegationsplatz, aber dies hat aufgrund der Brisanz des Spieles nichts zu sagen.

Heute ging es für die Blau-Weißen aus Filsum zum Auswärtsspiel nach Flachsmeer.

 

In der ersten Halbzet war das Spiel sehr ausgeglichen; Filsum hatte zwar die besseren Chancen, doch das Tor machten in der 10. Minuten die Gastgeber. Filsum steckte danach nicht auf, hatte sogar mehrmals die Chance auszugleichen, doch fehlte das Glück im Abschluss.

Heute musste die Erste Herren von BW Filsum gegen den Aufsteiger vom VFR Heisfelde ran. Heisfelde ist gut in die Saison gestartet, wobei Filsum noch der eigenen Form hinterher läuft.