Nach einer langen Winterpause durften die Blau-Weißen endlich mal wieder in einem Punktspiel den Ball rollen lassen. Dabei ging es an diesem Sonntag gleich zu einem Mitfavoriten auf die Meisterschaft, FT03 Emden. 

 

Filsum stellte sich auf eine technisch gute und spielstarke Mannschaft ein und wollte kompakt stehen und wenig zulassen. Doch schon in der 7. Minute fanden die Emder ein Lücke in der Filsumer Defensive und konnten das frühe Führungstor erzielen. Danach fing sich Filsum und ließ fast nichts mehr zu und konnte gelegentlich durch schnelle Ballgewinne im Mittelfeld und schnelles Umschaltspiel Nadelstiche in der Offensive setzen, jedoch ohne selbst zum Torerfolg zu kommen. Bis dato war es ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Aktionen im Mittelfeld. Bis zur Halbzeit blieb es dabei und FT03 ging mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

 

Für die zweite Halbzeit nahmen die Filsumer sich einiges vor, da man spürte, dass heute durchaus etwas zu holen war gegen die favorisierten Emder.

 

Doch die ersten guten Aktionen hatten die Gastgeber, die öfters nun im Strafraum einige Aktionen hatten, doch immer war ein Filsumer Bein dazwischen, um zu klären. Erst ab der 60. Minute sahen die Gäste ihre Chance und spielten nun mutiger nach vorne, doch die Abschlüsse fanden noch nicht den Weg ins Tor.

In der 76. Minute war es dann soweit, der verdiente Ausgleich fiel. Nach einer Hereingabe von Christian Brinkmann, konnte Philipp Habierski per Kopf den Ball auf den heranstürmenden Christopher Theus ablegen, der dann nach Annahme des Balles, diesen durch die Beine des Torhüters schob. Nach dem 1:1 wollte Filsum nun mehr und spielte auf den Siegtreffer. Es bot sich auch die Gelegenheit für den Führungstreffer, doch im Abschluss fehlte heute das Quäntchen Glück. Dieses wiederum hatte FT03 Emden in der 87. Minute, als die Gastgeber zum 2:1 Siegtor trafen.

 

Filsum wurde heute bei einem starken Gegner leider nicht für die couragierte Leistung belohnt. Doch für die kommenden Aufgaben gibt dieses Leistung durchaus Mut.

 

Endstand: 2:1

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Michael Pleis, Jeroen van der Harg (87. Leon van der Harg), Dennis Warring, Ihno Niemann - Dirk Bussen, Thorben Malchus (85. Jan Zalikowski), Christian Brinkmann, Philipp Habierski, Christoph Malchus - Christopher Theus

 

Am Freitag, den 29.Dezember war es wieder soweit: Der jährliche Jümme-Cup in Detern fand statt. Dieses mal allerdings mit einer Neuerung, denn Nortmoor musste aufgrund der Hallenkreismeisterschaften leider absagen, so dass es nur 3 Mannschaften in der ersten Herren-Gruppe gab. Deshalb wurde auch mit Hin- und Rückrunde gespielt.

 

Heute ging es für die erste Herren zum Spitzenspiel nach Wolthusen, wo der aktuelle Tabellendritten beim Ersten zu Gast war. Zuvor hatte man das Heimrecht getauscht, da in Filsum die Platzverhätnissen nicht gut genug waren, um dort den Spielbetrieb aufzunehmen. 

Am gestrigen Sonntag ging es bei ungewohnter Anstoßzeit von 18 Uhr zum SV Nortmoor. Obwohl Nortmoor vor dem Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz stand,war man sich bewusst, dass dies kein einfaches Spiel werden würde und Derbys immer hart umkämpft sind.

Bereits in der ersten Minute gingen die Gäste durch einen Handelfmeter in Führung. Trotz spielerischer Überlegenheit konnten sich diese aber im weiteren Verlauf der 1. Hälfte keine zwingenden Torchancen herausspielen. 

Nach der Pause kam Filsum besser aus der Kabine und übernahm nun das Zepter. So war es nur eine Frage der Zeit bis Andy Busboom mit einem eleganten Schuss den Ausgleich markierte. Unser Mittelstürmer Marcel Borchert drehte mit einer überragenden Einzelaktion das Spiel und traf zum 2:1 Endstand. 

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Ihno Niemann, Malte Pleis, Dennis Warring, Philipp Habierski - Dirk Bussen, Andreas Busboom (88. Chrissi Malchus), Christopher Theus, Christian Brinkmann, Thorben Malchus (58. Jan Zalikowski), Marcel Borchert (90.+2. Jeroen van der Harg)