Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Am kommenden Samstag (25.5., 16 Uhr) bestreitet die 1. Herren ihr letztes Saisonspiel in Völlen. Nachdem man sich im letzten Spiel mit einem Heimsieg gegen Borssum II vorzeitig den 4. Platz sichern konnte, steht noch ein weiteres Ziel auf der Filsumer Agenda. Mit einem weiteren Sieg würde man mit 50 Punkten die Saison abschließen. Dies wäre eine hervorragende Leistung, auch unter dem Gesichtspunkt, dass mit einigen Niederlagen in die Saison startete. Für dieses Ziel hoffen wir auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans. Außerdem wird es das letzte Spiel für  die 1. Herren von Daniel Leerhoff, Andreas Busboom und Dirk Bussen sein. Also wer diese fantastischen Fußballer noch einmal im Dress der 1. Herren sehen möchte, hat am Samstag die letzte Gelegenheit. Zudem müssen wir uns leider von unserem Trainer Jan Berends  trennen, der nach drei Jahren sein Amt als Trainer niederlegt.

 

Nach dem Spiel wollen wir dann zusammen mit Euch den Saisonabschluss im Vereinsheim feiern. Hierfür wird unter anderem Freibier vom Vorstand und der Mannschaft

spendiert. Außerdem wird gegrillt, sodass für das leibliche Wohl gesorgt sein wird. Natürlich werden wir auch das Pokalfinale zwischen Bayern und Leipzig auf großer Leinwand zeigen. Wir hoffen, dass viele Fans sich am Samstag am Sportplatz einfinden werden, um mit uns gemeinsam diese tolle Saison ausklingen zu lassen.

 

Beginn: 19 Uhr

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Eure 1. Herren

Am gestrigen Sonntag bestritt die 1. Herren ihr letztes Heimspiel in dieses Saison. Zu Gast war die Reserve von BW Borssum, die momentan einen ähnlichen Lauf wie unsere Mannschaft hat. 

 

Filsum stellte von Anfang an klar, dass man im letzten Heimspiel unbedingt einen Sieg erringen wollte und kam daher gut ins Spiel. Borssum hatte zwar viel Ballbesitz, aber viel daraus machen konnten sie nicht. In der eigenen Hälfte ließ man keine Kombinationen zu, sodass Borssum keine nennenswerten Torchancen hatte. Filsum konnte aus Ballgewinnen im Mittelfeld sich hingegen zahlreiche Torchancen erspielen und ging daher auch relativ früh in der 16. Minute in Führung. Jeroen setzte sich auf der linken Seite durch und passte zu Philipp, der am Rande des Sechzehners abschloss und den Ball ins lange Eck schlenzte. In der 38. Minute konnte Marcel dann sogar auf 2:0 erhöhen. Nach einem Steilpass von Christian, der sich zuvor den Ball im Mittelfeld erkämpfte, lief Marcel auf den Torwart zu und schob den Ball rechts am Torwart vorbei. So ging es mit einer souveränen 2:0 Führung in die Pause.

 

Nach der Halbzeit machte Borssum zunächst mehr Druck, doch nach 10 Minuten fing sich Filsum wieder und konnte dann das Spiel in der 56. Minute auch frühzeitig entscheiden. Nach einen Spielzug über die rechte Seite wurde der Ball zu Marcel in den Sechzehner gepasst, der Verteidiger kam zu spät und traf Marcel klar am Fuß. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dirk zum 3:0. In der 72. Minute schoss Borssum dann noch den 3:1 Anschlusstreffer, mehr ließ Filsum dann aber nicht mehr zu.

 

Durch diesen Sieg und Niederlagen von Hollen, TuRa II und Heisfelde konnte sich die Mannschaft vorzeitig den 4. Platz sichern.

 

Endstand: 3:1

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Dirk Bussen, Christopher Theus, Eiko Kramer, Jeroen van der Harg - Christian Brinkmann, Hans-Christian Coordes, Dionis Lleshi, Philipp Habierski (85. Marcel Borchert), Leon van der Harg (36. Thorben Malchus (40. Ihno Niemann)) - Marcel Borchert (68. Jan Zalikowski)

Am gestrigen Sonntag war der SV Warsingsfehn zu Gast in Filsum. Beide Mannschaften stehen gesichert im Mittelfeld. Trotzdem hat sich Filsum das Ziel gesetzt Platz 4 in der Tabelle noch zu erreichen.

 

Dementsprechend engagiert ging Filsum in die Partie und konnte auch recht früh in Führung gehen. Marcel setzte sich im Sechzehner gegen drei Leute durch, der Torwart konnte seinen Schuss noch parieren, den Abpraller verwandelte Philipp dann aber zum 1:0. Drei Minuten später konnte Ihno dann auf 2:0 erhöhen. Eine 'verunglückte' Flanke landete über dem Torwart hinweg ins lange Eck. Danach hatte man noch weitere gute Chnacen, um die Führung weiter auszubauen, bis zur Pause blieb es aber beim 2:0.

 

Nach der Halbzeit fand Warsingsfehn dann besser ins Spiel, konnte aber nur durch Standards gefährlich vors Tor kommen. Aus dem Spiel heraus ging sehr wenig bei den Gästen. In der 60. Minute konnte Dirk, der Daniel im Tor ersetzte, einen fragwürdigen Foulelfmeter entschärfen. Filsum verpasste es frühzeitig die Entscheidung durch das dritte Tor zu erzielen. Erst in der 85. Minute konnte Marcel nach einem Konter mit dem 3:0 den Schlusspunkt setzen.

 

Endstand: 3:0

 

Aufstellung: Dirk Bussen - Christian Brinkmann, Eiko Kramer (45. Leon van der Harg), Ihno Niemann, Christopher Theus, Malte Pleis - Jan Zalikowski (67. Christoph Malchus), Philipp Habierski, Dionis Lleshi - Andreas Busboom (67. Thorben Malchus), Marcel Borchert

Heute Nachmittag ging es für die Filsumer nach Bunde, wo man gegen die Reserve vom TV Bunde spielte, die sich momentan auf dem Relegationsplatz befinden.

 

Filsum dominierte das Spielgeschehen in den ersten Minuten und folgerichtig ging man in der 16. Minute in Führung. Vorausgegangen war ein schneller Spielzug über die rechte Seite, am Ende spielte Hansi den Ball in die Mitte, wo ein Bunder klären wollte, dabei aber Philipp unglücklich in die Magengrube (und tiefer) traf und der Ball danach ins Tor segelte. Die Freude hielt sich beim Torschützen zunächst in Grenzen. Der Führungstreffel fiel glücklich, war aber zu dem Zeitpunkt absolut verdient. Filsum spielte danach auf den zweiten Treffer, dieser sollte in der ersten Halbzeit aber nicht mehr fallen.

 

In der zweiten Halbzeit erhöhte Bunde den Druck; Filsum wusste aber meistens den Ball vom eigenen Tor wegzuhalten, sodass Torwart Daniel nur selten eingreifen musste. Man konnte Bunde den Willen ansehen, dass sie unbedingt gewinnen mussten, spielerisch waren sie aber zu limitiert, um Filsum ernsthaft bedrängen zu können. Trotzdem blieb es bis es zum Schluss spannend, da Filsum es verpasste das zweite Tor zu erzielen. Dies fiel erst in der Nachspielzeit, als der eingewechselte Malte sich über die rechte Seite durchkämpfte und auf Jan ablegte, der den Ball am Torwart vorbei ins kurze Eck schob.

 

Endstand: 2:0

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Dirk Bussen, Eiko Kramer, Ihno Niemann (46. Andreas Busboom (85. Jan Zalikowski)), Christopher Theus - Christian Brinkmann, Hans-Christian Coordes, Dionis Lleshi (87. Ihno Niemann), Jeroen van der Harg - Philipp Habierski (90. Malte Pleis), Jan Zalikowski (30. Marcel Borchert)

Am gestrigen Freitagabend fand ein Nachholspiel gegen den VFL Viktoria Flachsmeer auf heimischen Rasen statt.

 

Filsum kam sehr gut in die Partie, nahm jeden Zweikampf an und ging meistens auch als Sieger aus diesen hervor. Man setzte die Flachsmeerer früh unter Druck, was vor allem den Torwart verunsicherte, der bei einigen Rückpässen Querschläger dabei hatte. Bei einem traf Ihno nur den Pfosten, nachdem der Torwart zuvor einen Befreiungsschlag direkt zu Ihno schoss. In der 9. Minute konnte Filsum dann mit 1:0 in Führung gehen. Nach einer Ecke versuchte ein Flachsmeerer den Ball per Kopf zu klären, jedoch traf er den Ball nicht richtig und so segelte der Ball ins eigene Tor. Danach drängte Filsum auf das zweite Tor, doch man ging zu leichtfertig mit den Chancen um.

 

Anfang der zweiten Häfte begann Filsum so wie in der ersten 45 Minuten. Man attackierte sofort die Abwehr, um so schnell den Ball zu gewinnen und in die Tiefe spielen zu können. In der 65. Minute gelang dann auch so das 2:0. Chrissi eroberte den Ball im Mittelfeld und schob dann nach außen auf Philipp, dieser flankte wiederum auf Chrissi der per Flugkopfball zum 2:0 erhöhte. Danach kam nichts mehr von den Gästen und Filsum fuhr souverän die nächsten drei Punkte ein.

 

Endstand: 2:0

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Dirk Bussen, Eiko Kramer, Malte Pleis, Christopher Theus - Ihno Niemann (60. Andreas Busboom), Christian Brinkmann, Hans-Christian Coordes, Dionis Lleshi - Philipp Habierski (65. Jan Zalikowski), Jeroen van der Harg (30. Marcel Borchert)