Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Beitragsseiten

 

 

Schwere Zeiten

 

Deutlich negativer verlief die Entwicklung in den Jahren nach 1965. Die Mannschaft stieg in die zweite Kreisklasse ab und personelle Engpässe  stellten den Verein vor eine schwere Belastungsprobe.  Es gab große Probleme überhaupt eine Mannschaft aufzustellen und es ist fraglich, ob der Verein noch heute existieren würde, wenn damals die Erste Herren aufgelöst worden wäre.
Mit der Integration junger Nachwuchsspieler ging es Anfang der siebziger Jahre wieder aufwärts. Es gelang der Wiederaufstieg in die 1. Kreisklasse. Verbunden mit den gestiegenen sportlichen Ansprüchen war eine intensivere Trainingsarbeit und ein Trainer für die Erste Herren (Bonne Harms) erforderlich geworden.
Der sportliche Erfolg hielt an und in der Spielzeit 1975/76 gelang der Aufstieg in die Kreisliga. Diese konnte jedoch  nur zwei Jahre gehalten werden. Ein fehlender Punkt sorgt 1977/78 für den Abstieg in die 1. Kreisklasse. Der Wiederaufstieg in die Kreisliga scheiterte 1979 an einem verlorenen Entscheidungsspiel gegen Idafehn.
Am 30.03.1982 konnte auf dem Hauptplatz dank der Unterstützung vieler Sponsoren mit einem Spiel gegen eine Bundeswehrauswahl die Flutlichtanlage eingeweiht werden. Diese konnte anlässlich der Jubiläumssportwoche zum 25 jährigen Vereinsjubiläum im Juli 1982 vielfältig genutzt werden. In der Saison 1983 / 84 wurde die 1. Herren Meister der 1. Kreisklasse und stieg in die Kreisliga auf. In den Folgejahren pendelte die Mannschaft zwischen der Kreisliga und der Kreisklasse. Ein damaliger Spieler bezeichnete die Mannschaft als Bochum der Kreisliga. In der Saison 1984 / 85 konnte mit einem 3 : 1 Sieg gegen Lammertsfehn zum ersten mal der Jümmepokal gewonnen werden. Der Mannschaft gelang es, diesen Erfolg 1987 und 1988 zu wiederholen. Am 01.08.1988 wurde die neue Turnhalle offiziell eingeweiht.
1989 musste der Sportplatz saniert werden. Die Mannschaften spielten während dieser Zeit an der Ehe . Im September 1991 fand ein Freundschaftsspiel der 1. Herren gegen eine Universitätsauswahl aus Korea statt.

 

 Mannschaftsfoto 1. Herren & Universitätsauswahl Korea

Im Februar 1992 spielte die 1. Herren gegen den VfB Lübeck. Im Frühjahr 1993 wurde  mit dem Bau des zweiten Sportplatzes begonnen. Der Jugend wurde 1993 von der Firma de Buhr und der Gaststätte Blank ein Bulli zur Verfügung gestellt, der einige abenteuerliche Touren mitgemacht hat. Am 10.06.1994 konnte der zweite Sportplatz eingeweiht werden.1996 begannen die Planungen zum Bau eines Vereinsheimes, das Dank der Mithilfe vieler freiwilliger Helfer am 07.02.1998 eingeweiht werden konnte.