Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern
So wie es Tage gibt an den alles gelingt (Nortmoor), gibt es auch Tage an denen einfach alles schief geht. So einen rabenschwarzen Tag erwischte die II. Herren von Filsum beim Auswärtsspiel in Holterfehn. Symptomatisch für das gesamte Spiel ist die 10. Minute, in der nach einem schön heraus gespielten Konter Volkmar Hemken alleine vor dem Tor steht und am Torwart scheitert. Bei dem Versuch sich den vom Torwart abgeprallten Ball wieder zu erkämpfen, verletzte er sich und mußte ausgewechselt werden.
Auch in der Folgezeit boten sich den Filsumern viele Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Jedoch schoß man entweder knapp vorbei oder der glänzend aufgelegte gegnerische Torwart parierte. Die größte Torchance hatte Thomas Goldenstein in der 14. Minute, dessen sehr gut geschossener Schuß jedoch durch eine noch bessere Parade des Holterfehner Torwarts abgewehrt wurde. Da die Hausherren ebenfalls ihre seltenen Torchacen vergaben,stand es zur Halbzeit 0:0.
In der II. Halbzeit versuchten die Gäste aus Filsum weiter den Druck zu erhöhen, ohne jedoch zu so großen Torchancen zu kommen wie in der 1. Halbzeit. Der Gastgeber stand jetzt hinten sicherer und machten die Räume eng. Die Filsumer Stürmer hatten schon bei der Ballannahme mehrere Abwehrspieler gegen sich und hatten es somit schwer durchzukommen.
Entscheidend für das Spiel war die Verletztung des Stürmers Piero Lindo, der nach einem Foul mit Innenbandriß ausgewechselt werden mußte. Da für den Stürmer Piero nur ein Verteidiger eingewechselt werden konnte, war eine gewisse Umstellung der Mannschaft erfoderlich. Die daraus resultierde Unordnung konnten die Gastgeber nutzen und erzielten kurz darauf das 1:0. Torschütze war Geburtstagskind und Spielertrainer Dieter Schliep.
Demotiviert durch die vielen vergebenen Chancen, den Ausfall Lindos und der Führung der Gastgeber, waren die Gäste nicht mehr in der Lage sich noch einmal zu konzentrieren und gegenzuhalten. Es wurde zwar weiter versucht anzugreifen, aber ohne nenneswerten Erfolg. Den sich botenden Raum nutzten die Holterfehner zum 2:0 und 3:0. Beide Treffer erzielte Dieter Schliep, dem somit an seinem Geburtstag ein lupenreiner Hattrick gelang.
Nicht zu vergessen ist das Ausbleiben des angesetzten Schiedsrichters. Für ihn sprang der Filsumer Betreuer Ralf zum Buttel ein.

Aufstellung: Folker Störmer, Olaf Köhler, Martin Köhler, Harald Collmann, Renke Garrels, Timo Hamurpet, Stephan Neubauer (45. Dirk Bussen), Piero Lindo(65. Broer Broers), Rainer Jürgens, Tim Lörts, Volkmar Hemken(10. Thomas Goldenstein)

Tore: 0:1 (72.), 0:2 (78.), 0:3(85.)