Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Am gestrigen Donnerstag stand für die Reserve von Blau-Weiß ein Pokalspiel bei SV Wymeer-Boen II unter Flutlicht auf dem Plan. Trotz einiger Absagen konnten die Gäste die „weite“ Reise mit einem vollen Kader antreten, was sich im Laufe des Spiels auch als sehr wichtig erweisen sollte.

 

Da der heutige Gastgeber für die Filsumer Zweitvertretung ein relativ unbeschriebenes Blatt war, wollte man zunächst etwas defensiver ins Spiel gehen. Aber alle Bedenken waren unbegründet, denn die Gäste kamen sehr gut in die Partie und erspielten sich sofort ein Übergewicht und kamen auch relativ schnell zu ersten Tormöglichkeiten. Gerade die schnellen Außenspieler waren es, die die Defensive der Hausherren immer wieder vor große Probleme stellte. Somit war auch das frühe 1:0 durch Tamim Wafaee hochverdient, als er ein gutes Zuspiel in die Spitze erlief und überlegt ins lange Eck einschob. In der Folgezeit verpassten es die Gäste, weitere Tore zu erzielen, so dass es bis 37. Minute dauerte, bis wiederum der heute läuferisch sehr starke Tamim Wafaee einnetzte. Nach schöner Vorarbeit von Jannis Boelsen legte dieser den Ball mit Übersicht auf den 16er zurück, wo Tamim Wafaee den Ball direkt nahm und wuchtig ins linke Toreck unterbrachte. Leider verletzte sich Jannis Boelsen kurz nach dieser Situation und musste noch vor der Pause durch Frithjof Schmidchen ersetzt werden.

 

In der Kabine sprach Trainer Harald Collmann einige wenige Negativ-Punkte einer ansonsten echt starken ersten Halbzeit der Gäste an und das Team nahm sich vor, sofort nach der Pause für einen zu erwartenden Sturmlauf der Gastgeber vorbereitet zu sein. Und wie erwartet kamen die Gäste wesentlich aggressiver und engagierter aus der Kabine. Doch nach eine 15-minütigen Druckphase, die die Gäste aufgrund einer defensiv geschlossen guten Leistung schadlos überstanden, wendete sich das Blatt wieder zu Gunsten der Gäste. Trotz weiterer verletzungsbedingter Wechsel boten sich in der Schlussphase offensiv immer mehr Räume, die die Gäste jedoch oftmals nichts zu nutzen wussten. Zum Beispiel traf Timo Stachowiak kurz nach seiner Einwechslung nur den Pfosten und auch Tamim Wafaee entschied sich kurz zuvor in einer 1zu1-Situation für das falsche Toreck. So dauerte es letztlich bis zur 76. Minute, bis der soeben eingewechselte Kai-Timo Janßen den Ball nach einem Konter nach überlegtem Zuspiel von Jan Stecher nur noch zur Entscheidung einschieben brauchte und somit seinen Premieren-Treffer im Trikot von Blau-Weiß erzielte.

 

Auch in der Schlussphase hatten die Gäste noch die eine oder andere Gelegenheit, die Führung auszubauen, aber da z. T. auch beste Möglichkeiten liegen gelassen wurden, endete die Partie mit einem hochverdienten 3:0 für die Gäste aus Filsum, die sich anschließend gutgelaunt auf die Heimreise machten.

 

Tore: 0:1 (10. Tamim Wafaee), 0:2 (37. Tamim Wafaee), 0:3 (76. Kai-Timo Janßen)

 

Aufstellung: Manuel Löwen, Jens Aggen, Oliver Brinkmann, Kevin Berends (52. Timo Stachowiak), Franz Boekhoff, Aike Ahrens, Florian Janßen (70. Kai-Timo Janßen), Tamim Wafaee, Jannis Boelsen (43. Frithjof Schmidchen), Jan Stecher (86. Marcel Homann), Daniel Kamedula (79. Dennis Walger)