Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Da der heutige Gegner Kickers Leer die Partie am regulären Termin aufgrund Personalmangels nicht bestreiten konnte, hatte man sich darauf geeinigt, das Spiel am heutigen Donnerstagabend auszutragen. Der Gastgeber war wieder mal gut besetzt und konnte sich sogar den „Luxus“ erlauben, einigen Spielern einen Startelf-Einsatz zu verschaffen, die zuletzt etwas weniger Einsatzzeit bekommen hatten. An dieser Stelle sei schon mal gesagt, dass alle ihre Sache gut machten und sich für weiter Einsätze empfehlen konnten.

 

Bereits nach wenigen Minuten konnte Jan Stecher mit einer satten Direktabnahme die frühe Führung für die Hausherren erzielen. Doch leider brachte diese Führung keine Sicherheit, sondern es schlichen sich immer wieder kleinere Fehler und Unkonzentriertheiten beim Gastgeber ein. Als Ergebnis daraus fiel nach gut 15 Minuten der Ausgleich für die Gäste, als man abermals den Ball in der eigenen Defensive vertändelte und Richi Timm, der heute sein Pflichtspiel-Debüt als Filsumer Keeper gab, beim Gegentor machtlos war. Danach berappelten sich die Gastgeber und konnte nur wenige Minuten später die erneute Führung erzielen.

Direkt nach Wiederanpfiff setzte wiederum Daniel Kamedula den Keeper der Gäste derart stark unter Druck, so dass dieser den Ball gegen ihn verlor und Daniel das Spielgerät ins Gästetor spitzeln konnte. In der 55. Minute erfolgte dann ein Dreifachwechsel: Aike Vietor, Frithjof Schmidchen und Florian Janßen, die allesamt heute zunächst überraschenderweise auf der Bank Platz nehmen mussten, kamen in die Partie. Und in der Folgezeit konnten die Gastgeber das Torkonto auf ein zwischenzeitliches 5:1 hochschrauben, wobei auch noch die eine oder andere Chance auf weitere Treffer ausgelassen wurde. In der 78. Minute bekamen die Gäste einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, den sie zum Endstand von 5:2 nutzen konnten.

 

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Hausherren jederzeit Herr der Lage waren und einen nie gefährdeten Heimsieg einfahren konnten, nur leider phasenweise die Emotionen etwas hoch kochten und hin und wieder auch eine gewisse Härte aufkam.

Nun heißt es „Kurz schütteln, Mund abputzen und weiter machen“, denn in den nächsten 5 Tagen stehen bereits 2 weitere Heimspiele auf dem Plan: Einmal in der Liga und einmal im Pokal. Der Gegner heißt in beiden Spielen Corcordia Neermoor III.

 

Tore: 1:0 (6. Jan Stecher), 1:1 (18.), 2:1 (22. Daniel Kamedula), 3:1 (48. Daniel Kamedula), 4:1 (65. Jannis Boelsen), 5:1 (72. Aike Vietor), 5:2 (78. FE)

 

Aufstellung: Richi Timm, Lars Bergmann (55. Frithjof Schmidchen), Oliver Brinkmann, Jens Aggen, Tjarko Grünefeld, Aike Ahrens (55. Florian Janßen), Jan Stecher (55. Aike Vietor), Kevin Berends, Malte Niet (75. Timo Stachowiak), Daniel Kamedula, Jannis Boelsen