Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Nachdem die Reserve von Blau-Weiß Filsum im Hinspiel gegen den heutigen Gegner, die Zweitvertretung der SPVVG Warsingsfehn, ihre bislang schlechteste Saisonleistung gezeigt und das Heimspiel völlig verdient mit 5:1 verloren hatte, wollte es die Mannschaft vom Trainerteam Collmann/ter Veer heute natürlich besser machen.

 

Eigentlich begannen die Gäste ganz gut und hatten auch in den ersten 30 Minuten einige Hochkaräter, um verdient in Führung zu gehen. Doch leider scheiterten zunächst Daniel Kamedula und dann Jan Zalikowski in der 16. Minute bei einer Doppelchance am Keeper der Hausherren, dann fand abermals Jan Zalikowski in der 25. Minute im Torhüter der Gastgeber seinen Meister. Als dann kurz darauf eine verunglückte Flanke von Jannis Boelsen leider nur gegen den langen Pfosten sprang, schwante den Gästetrainern erneut nichts Gutes. Und so passte es in der 40. Minute völlig ins Bild, dass die Hausherren kurz vor der Pause gegen viel zu leichtfertig verteidigende Filsumer sogar in Führung gingen.

 

In der Kabine versuchte der Trainer, sein Team noch einmal wach zu rütteln, und machte seinen Spielern klar, dass man heute mit einer Leistung, wie sie in den letzten Spielen gezeigt worden war, ganz sicher nicht als Verlierer vom Platz gehen würde.

 

Nach der Pause sahen die mitgereisten Zuschauer dann aber zunächst ein unverändertes Bild: Die Gäste agierten sehr zerfahren und die Hausherren spielten bzw. verteidigten im Rahmen ihrer Möglichkeiten ganz ansehnlich. Ein erster Wendepunkt war dann der etwas schmeichelhafte Strafstoß, den die Gäste nach einem Foulspiel an Florian Janßen in der 58. Minute zugesprochen bekamen und den Kapitän Michael Pleis gewohnt sicher zum hochverdienten Ausgleich verwerten konnte. Doch nur wenige Augenblicke später der nächste Tiefschlag für die Gäste: Wiederum wurde äußerst schlecht verteidigt und den Hausherren gelang der nächste Treffer, abermals unter tatkräftiger Mithilfe der Gäste.

Durch die Hereinnahme von 2 frischen Spielern gelang es den Filsumern jedoch, die Gäste, denen man die konditionellen Defizite nun immer stärker anmerkte, immer weiter in die eigene Hälfte hineinzudrängen. Nachdem Kevin Berends nach gutem Zuspiel von Jannis Boelsen in der 83. Minute der Ausgleich gelang, war es in der 88. Minute wiederum Kevin Berends, der den hochverdienten Führungstreffer erzielen konnte. Da die Gäste aus Filsum es aber in den Schlussminuten mehrfach verpassten, für die Entscheidung zu sorgen, mussten sie in der Nachspielzeit noch eine brenzlige Situation überstehen, bevor der gute Schiedsrichter die Partie beendete und der letztlich hochverdiente Auswärtssieg für die Gäste besiegelt war.

 

Tore: 1:0 (40.), 1:1 (FE, 58. Michael Pleis), 2:1 (61.), 2:2 (83. Kevin Berends), 2:3 (88. Kevin Berends)

 

Aufstellung: Dirk Bussen, Oliver Brinkmann, Jens Aggen (89. Timo Stachowiak), Lars Bergmann, Michael Pleis, Florian Janßen (75. Jannis Boelsen), Tjarko Grünefeld, Jan Zalikowski, Jannis Boelsen (69. Tamim Wafaee), Kevin Berends (89. Lukas Ahaus), Daniel Kamedula (69. Andreas Wedler)