Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Am gestrigen Mittwoch traf sich die Reserve von Blau-Weiß Filsum bereits um 18:30 Uhr, um zur Pokalpartie in Völlenerfehn aufzubrechen. Nach ca. 30-minütiger Fahrt erreichte man die Sportanlage.

 

 

Insgesamt sahen nicht nur die mitgereisten Filsumer Fans über die komplette Spielzeit eine sehr zerfahrene Partie. Der Gastgeber bot eine sehr junge Mannschaft auf, die zusätzlich mit einem routinierten Torwart und einem erfahrenen Mittelfeldstrategen gespickt war. Schafften es die Gäste in den ersten Minuten, das Zepter an sich zu reißen, verlor man nach einer Viertelstunde etwas den Faden und ließ sich phasenweise tief in die eigenen Hälfte zurückdrängen. Über die komplette Spielzeit wechselte das spielerische Übergewicht mal von der einen auf die andere Seite, wobei insgesamt ein Chancenplus für die Gäste zu verzeichnen war. In einigen Situationen fehlte beispielsweise Jannis Boelsen lediglich die bekannte Fußspitze, um den Ball nur noch am Keeper vorbeizulegen und dann freie Bahn zum Torerfolg zu haben.

 

Letztlich pfiff der Schiedsrichter die Partie torlos ab, so dass im 11-Meterschießen die Entscheidung gefunden werden sollte. Hier mussten sich die Gäste dann geschlagen geben.

Negativer Höhepunkt ist eine Bänderverletzung von Jens Aggen, der damit in den nächsten Wochen nicht mehr Verfügung steht. Gute Besserung an dieser Stelle!!

 

Aufstellung: Marco Wrede, Alexander Zobel, Malte Meiners, Christian Collmann, Jens Aggen (22. Andreas Wedler), Tamim Wafaee (75. Aike Ahrens), Michael Pleis, Oliver Brinkmann, Kevin Berends, Jannis Boelsen, Malte Niet (79. Sascha Broers)