Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Nachdem man sich bereits zum Saisonauftakt gegenüberstand, trafen die beiden Mannschaften in der heutigen Pokalpartie erneut unter Flutlicht aufeinander, nur diesmal war die Reserve aus Filsum der Gastgeber.

 

 

Beide Teams hatten personell im Vergleich zum Punktspiel, welches die Filsumer mit 3:0 für sich entscheiden konnten, etwas rotiert, so dass ein spannender Pokalabend erwartet werden durfte.

Nach 5 Minuten verpasste Clawes Heins mit einer Doppelchance die frühe Führung für die Hausherren. Zunächst scheiterte er am Pfosten, dann im Nachschuss am glänzend parierenden Gäste-Keeper. In der Folgezeit plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Die Hausherren standen gut und machten es den Gästen im Spielaufbau sehr schwer. Oft liefen die Filsumer Offensivakteure die Abwehrspieler der Gäste früh an, so dass diese ihr Spiel zumeist nur mit langen Bällen aufbauen konnten. In der 23. Minute eroberten die Gastgeber im Mittelfeld den Ball und spielten mit wenigen Pässen zentral Malte Niet frei. Der nahm sich ein Herz und schloss aus ca. 20 m beherzt und entschlossen ab. Der trockene Schuss schlug über den Keeper hinweg im langen Eck ein. Dies war gleichzeitig sein Pflichtspiel-Premierentreffer im Filsumer Trikot. Leider hatte die Führung nur wenige Minuten Bestand, da die Gäste kurz darauf einen Freistoß nahe der Eckfahne zugesprochen bekamen. Der erste Versuch wurde abgeblockt, die zweite Hereingabe fiel jedoch etwas überraschend als Bogenlampe ins kurze Eck. Diesen Tiefschlag steckten die Hausherren aber gut weg, denn in der 29. Minute versuchte sich Kevin Berends mit seiner „linken Klebe“, traf aber nur den Pfosten. Jannis schaltete gedankenschnell und staubte zur erneuten Führung ab. Quasi mit dem Halbzeitpfiff versuchte es Kevin erneut und zielte diesmal besser. Sein Schussversuch schlug unhaltbar im langen Eck ein und bedeutete ebenfalls seinen ersten Pflichtspieltreffer im Filsumer Herren-Trikot.

 

Nach Wiederanpfiff änderte sich zunächst nicht viel am Spielverlauf, bis in der 67. Minute das 2:3 nach einer Ecke fiel. Die mangelnde Zuordnung, gerade bei Standards, war kurz vorher noch in der Kabine angesprochen worden. Glücklicherweise hatten die Gastgeber die richtige Antwort parat. Nur 2 Minuten später traf Clawes Heins, ebenfalls mit seinem Pflichtspieltreffer-Debüt, zum vorentscheidenden 4:2. Als dann Michael Pleis in der 73. Minute mit einem fulminanten Freistoß-Treffer das 5:2 erzielte, war der sogenannte „Drops gelutscht“.

Somit gelang es der Filsumer Zweitvertretung erstmals, die erste Pokalrunde zu überstehen.

 

Tore: 1:0 (23. Malte Niet), 1:1 (26.), 2:1 (29. Jannis Boelsen), 3:1 (45. Kevin Berends), 3:2 (67.), 4:2 (69. Clawes Heins), 5:2 (73. Michael Pleis)

 

Aufstellung: Marco Wrede, Michael Pleis, Alexander Zobel, Jens Aggen, Christian Collmann, Jannis Boelsen (79. Florian Janßen), Oliver Brinkmann, Aike Vietor (71. Heyo Behrends)), Kevin Berends, Clawes Heins, Malte Niet (61. Florian Ferdinand)