Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Nachdem man bereits vor knapp 2 Wochen im Pokal gegen Holtland II verloren hatte, wollte das Filsumer Team heute seine Lehren aus diesem Spiel ziehen und das erneute Aufeinandertreffen offener gestalten.

Dies gelang auch im ersten Durchgang teilweise sehr gut. Die Gäste versuchten es vor allem mit spielerischen Mitteln, um zum Torerfolg zu kommen. Die Gastgeber hingegen standen defensiv sehr gut und ließen die Holtländer nur selten an ihren Strafraum kommen. Viel spielte sich kurz vor der Mittellinie ab, jedoch in der Holtländer Hälfte. Torchancen waren aber leider Mangelware, wobei die Gastgeber dabei noch die besseren hatten. In der 12. Minute sah Ingo Pleis, dass der Gäste-Keeper etwas zu weit vorm Tor stand. Leider war sein Fernschuss etwas zu kurz. Nach einer halben Stunde verpasste Dirk Bussen nach einem Eckball per Kopf nur denkbar knapp. Auch den Gästen gelang aus dem Spiel heraus nicht allzu viel, so dass es nur bei Freistößen mal kurz für das Filsumer Tor gefährlich wurde.

Nach der Pause stellten die Hausherren etwas um, suchten ihr Glück jedoch weiterhin in der Defensive.

In der 54. Minute gab es dann eine wohl spielentscheidende Szene. Im Holtländer Strafraum pfiff der Schiedsrichter ein vermeintliches Foulspiel nicht. Dagegen ließ sich im Gegenzug ein Holtländer Spieler am Strafraum einfach rückwärts in seinen Gegenspieler fallen und es gab zum Entsetzen aller einen Freistoß aus mehr als aussichtsreicher Position. Dieser wurde platziert ins Tor geschossen. Somit mussten die Gastgeber nun etwas mehr in der Offensive riskieren. In der Folgezeit ergaben sich auch mehrfach Möglichkeiten für den Ausgleich, meist durch Dirk Bussen, der quasi jeden Freistoß und Eckball per Kopf aufs Tor bringen konnte. Doch er sollte heute aber einfach kein Abschlussglück haben sollte. In der 68. Minute gab es dann wieder einen Freistoß für die Gäste, diesmal aus gut 20 m Torentfernung. Auch dieser Ball schlug im Filsumer Tor ein und war so etwas wie die Vorentscheidung. Im weiteren Spielverlauf gelangen den Gästen noch zwei weitere Treffer. Zum einen per Konter nach einem Ballverlust im Filsumer Angriffsspiel und zum anderen nach einem Eckball, als der aufgerückte Holtländer Abwehrchef den Ball mit einer Mischung aus Kopf- und Schulterball nahezu ungedeckt im Tor unterbringen konnte. In der Schlussphase gelang Gerrid Müller mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter nur noch der Anschlusstreffer, nachdem der mittlerweile eingewechselte Philip Schnitzer im Holtländer Strafraum vom Gegenspieler heruntergezogen wurde.

 

Tore: 0:1 (54.), 0:2 (68.), 0:3 (72.), 0:4 (78.), 1:4 (80. Gerrid Müller per FE)

 

Aufstellung: Manuel Löwen, Sascha Broers, Christian Collmann, Andreas Wedler (70. Philip Schnitzer), Gerrid Müller, Aike Vietor (65. Aike Ahrens), Dirk Bussen, Ingo Pleis, Jannis Boelsen, Franz Boekhoff (46. Oliver Brinkmann), Andreas Busboom