Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Die Punktspiel-Saison für die Filsumer Reserve begann heute mit einem Heimspiel gegen die neuformierte 2. Mannschaft von Frisia Loga.

Gespickt mit einigen ehemaligen Bezirksligaspielern schätzte das Filsumer Trainiergespann den heutigen Gegner als sehr spielstark ein und war eindeutig dem Kandidatenkreis auf die Meisterschaft zuzuordnen.

Wie erwartet übernahmen die Gäste sofort das Spiel und ließen den Ball gefällig laufen, aber sobald sich das Spiel in die Filsumer Hälfte verlegte, standen die Hausherren gut und machten die Räume eng. In der 9. Minute gab es dann einen ersten Schreckmoment, als der Ball nach einem Stellungsfehler an die Latte des Filsumer Tores klatschte. Aber nach dieser Szene wurden nun auch die Gastgeber mutiger. Zunächst spitzelte Frank Boekhoff den Ball nur knapp am Logaer Tor vorbei, dann verpasste Jannis Boelsen aus spitzem Winkel den Führungstreffer. Die Gäste waren in der Folgezeit eigentlich nur noch nach Standardsituationen gefährlich. In der 20. Minute lenkte Manuel Löwen einen stark getretenen Freistoß aus 20 m mit einer ebenso starken Parade am Winkel vorbei. Nach einer halbe Stunde kam ein Gäste-Stürmer nach einem Filsumer Fehler im Mittelfeld an den Ball und hatte eigentlich freie Bahn aufs heimische Tor. Doch er schloss ziemlich überhastet und harmlos ab, so dass dieser Fehler ohne Folgen blieb. In der folgenden Phase bis zur Halbzeit drückten die Gastgeber auf das eigene Führungstor und verpassten mehrfach, mal zu unentschlossen, mal mit etwas Pech. Dirk Bussen kam nach einer Ecke nicht zwingend genug zum Kopfball. In einer weiteren Szene verpasste erst Franz Boekhoff und Ingo Pleis traf im Nachschuss nur den Pfosten. Der Gegner wurde zunehmend unzufriedener und eigentlich trübte zum Halbzeitpfiff nur die fehlende, aber mittlerweile hochverdiente Führung der Gastgeber die Stimmung in der Kabine.

 

Direkt nach Wiederanpfiff stellten die Gäste den Spielverlauf quasi auf den Kopf. Der soeben eingewechselte Spielertrainer der Gäste setzte mit seiner ersten Aktion einen Mitspieler stark ein, dessen Schuss Manuel Löwen leider nur nach vorne abwehren konnte. Dort stocherte ein Logaer Spieler den Ball ins Filsumer Tor. In der nächsten Szene fiel fast der zweite Treffer für die Gäste, jedoch stand ein Logaer Spieler wohl im Abseits. Doch die Gastgeber schüttelten sich kurz und hatten umgehend eine Antwort parat. Nach einem Foul wenige Meter hinter dem Strafraum der Gäste nahmen sich Ingo Pleis und Dirk Bussen dieser Sache an. Dirk lief an und drosch den Ball unhaltbar ins Torwarteck. In der 59. Minute erlief Jannis Boelsen ein langes Zuspiel und hob den Ball über den Gäste-Keeper hinweg. Der Ball sprang aber leicht neben das Tor und konnte auch im Nachschuss nicht dort untergebracht werden. Nach einigen von vielen Ecken köpften Malte Meiners gleich zweimal und auch einmal Dirk Bussen den Ball nur äußerst knapp am langen Tor vorbei. In der Schlussphase schwächten sich die Gäste aufgrund ihres undisziplinierten Verhaltens durch zwei gelb-rote Karten selber, aber die Hausherren schafften es leider nicht, diese Überzahl entscheidend zu nutzen.

Somit endete die Partie nach einer starken Filsumer Leistung mit einem Unentschieden, mit welchem die Gäste im Rückblick auf den Spielverlauf sicher weitaus besser leben konnten.

Abschließend wünschen wir Frank Berends noch gute Besserung, da er sich in der Schlussphase einen doppelten Bruch im Ellenbogen zugezogen hat.

 

Tore: 0:1 (46.), 1:1 (52. Dirk Bussen)

 

Aufstellung: Manuel Löwen, Malte Meiners, Christian Collmann, Andreas Wedler, Sascha Broers, Carsten Müller (86. Aike Ahrens), Dirk Bussen, Ingo Pleis, Jannis Boelsen, Frank Boekhoff, Aike Vietor (79. Frank Berends)