Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Im letzten Heimspiel dieser Halbserie kam heute die Reserve des SV Neufirrel zum Gastspiel nach Filsum.

Das Hinspiel zu Beginn der Saison hatte das Team vom Trainergespann Collmann / ter Veer nach einer desolaten zweiten Halbzeit noch mit 7:3 verloren. Diese schmerzliche Niederlage wollte die Filsumer heute wieder wettmachen.

Bereits in der 8. Minute gab es die erste Schrecksekunde für die Hausherren. Ein langer Ball aus dem Halbfeld wurde von der Filsumer Abwehr unterlaufen und erreichte den Neufirreler Stürmer. Diese drehte sich geschickt um seinen Gegenspieler, verzog jedoch glücklicherweise knapp. Nach einer Viertelstunde überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst zeigten die Gastgeber einen Super-Angriff über Tamim und Jannis. Dieser steckte den Ball zum freistehenden Philip durch, doch Philip scheiterte am Gäste-Keeper. Quasi im Gegenzug trafen die Gäste nur den Pfosten, von wo der Ball Stefan in die Arme rollte. Nach dessen Abschlag setzte sich Tamim auf der linken Außenbahn durch, zog nach innen und erzielte aus spitzem Winkel den Führungstreffer.

Nur wenige Augenblicke nach der Führung verhinderte Stefan den Ausgleich, als er stark im Eins gegen Eins gegen einen Neufirreler die Oberhand behielt. Danach plätscherte die Partie ein wenig dahin, ohne jedoch langweilig zu werden. Nach gut einer halben Stunde erlief der Gäste-Keeper einen eigentlich harmlosen Ball an der Strafraumgrenze, konnte ihn jedoch nicht kontrollieren. Jannis, der diese Situation irgendwie erahnt hatte, kam an den Ball und schlug ihn vors Tor, wo er jedoch keinen Abnehmer fand.  Kurz danach rettete wiederum Stefan nach einer Konfusion im Filsumer Strafraum. Den Schlusspunkt in der ersten Hälfte hatten dann wieder die Hausherren. Ein langer Freistoß von Ingo erreichte Philip, der aus nur wenigen Metern über das Tor schoss. Somit ging es mit einer knappen Führung für die Gastgeber in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste besser aus der Kabine und hatten in der 46. Minute die erste Möglichkeit, um auf 1:1 zu stellen. Kurze Zeit später kam es an der Außenlinie zu einem sehr hart geführten Zweikampf, wobei Tamim im Anschluss daran behandelt werden musste. Er war vom seinem Gegenspieler in den Zaun gecheckt worden und hatte sich dabei die Lippe leicht aufgeschlagen. Anstatt jedoch auf Freistoß zu entscheiden, ließ der Schiedsrichter einen Filsumer Einwurf ausführen. Der Ball ging sofort wieder verloren und wurde von den Gästen von außen in den Strafraum gespielt. Die Hereingabe wurde von einem Filsumer Abwehrbein ins eigene Tor abgefälscht. Die passende Antwort auf den Ausgleich hatte dann Oliver, der heute im Sturm auflief, parat. Sein Schussversuch klatschte jedoch leider nur an die Latte.

In der Folgezeit waren es jedoch die Gäste, die der Führung etwas näher kamen. Zuerst verpasste ein Neufirreler Stürmer am langen Pfosten den Ball, als dieser nach einem Freistoß durch den Fünfmeterraum segelte. Danach verhinderte der heute sehr starke Filsumer Keeper Stefan gleich zweimal innerhalb weniger Sekunden den zweiten Gäste-Treffer.

In der 79. Minute sah ein Neufirreler Verteidiger völlig zu Recht die rote Karte, als er gegen Ingo viel zu spät war und ihn, ohne jegliche Chance auf den Ball, rüde umgrätschte. Zwar versuchte Ingo es nach einer kurzen Behandlungspause noch einmal, musste dann jedoch wenige Minuten später für Kouro das Feld verlassen. Den anschließenden Freistoß chippte Oliver in den Strafraum. Dort kam der aufgerückte Libero Christian an den Ball. Sein Schussversuch wurde jedoch vom Gäste-Keeper übers Tor gelenkt. Die letzte Möglichkeit zum Siegtreffer hatte dann wiederum Kouru, der wenige Meter vor dem Strafraum an den Ball kam, ihn jedoch über das Tor schoss. Dabei verdrehte er sich das Knie und musste nach nur wenigen Minuten schon wieder für Hauke ausgewechselt werden.

Somit endete die Partie mit einem letztlich verdienten Unentschieden. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich Ingo und Kouru nicht ernsthafter verletzt haben.

 

Tore: 1:0 (18. Tamim Wafaee), 1:1 (51. Eigentor)

 

Aufstellung: Stefan Störmer, Renke Garrelts, Christian Collmann, Jens Aggen, Wilhelm Schein, Gerrid Müller, Jannis Boelsen, Philip Schnitzer, Ingo Pleis (83. Abdulkader Kouro, 88. Hauke Focken), Tamim Wafaee, Oliver Brinkmann