Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Am Sonntag Nachmittag traf unsere 1.Herren auf den SG TWL. Da man in den ersten 4 Spielen nur einen Punkt holte, war man gezwungen in Twixlum den ersten Dreier einzufahren.

 

Demnach stellte Coach Afinus Dekkinga seine gewohnte Formation um und setzte auf volle Offensivpower. Dies zeigte Wirkung, denn bereits in den ersten 5 Minuten gab es die ersten beiden Torgelegenheiten. Nach einer Traumflanke von Jan Zalikowski köpfte Dionis Lleshi leider am Tor vorbei. Die Heimmanschaft kam in den ersten Halbzeit vor allem durch Standards und Distanzschüssen zu guten Chancen. In der 26. Minute zeichnete sich unser Keeper Marco Schmidt mit einer sensationellen Parade aus, als er einen fast perfekten Freistoß aus dem Winkel kratzte. Auch im weiteren Spielverlauf blieb unser Keeper fehlerfrei. In der 41. Minute kam es dann zum Kuddel-Muddel im Filsumer 16er, schließlich zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, obwohl ganz klar der Ball gespielt wurde. Marco blieb diesmal chancenlos. Mit einem 1:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Durchgang wurde Malte Pleis für Steffen Gaulke eingewechselt und Filsum erhöhte dann wieder den Druck und kam in der 49. Minute nach einem Distanzschuss, der zunächst an den Innenpfosten klatschte aber sich dann ins Tor drehte, durch Mittelfeld-Maestro Christian Brinkmann zum verdienten Ausgleich. Die Filsumer hatten nun Blut geleckt und drängten auf den Führungstreffer. In der 72. Minute war es dann soweit. Hansi Coordes stocherte den Ball über die Linie und sorgte für die erste Führung überhaupt in dieser Saison. 10 Minuten später bekam Filsum auf Höhe der Mitellinie einen Freistoß zugesprochen. Spielmacher Leon van der Harg schaltete blitzschnell und setzte den eingewechselten Marcel Borchert in Szene. Marcel umkurvte den Torwart und schob eiskalt ein. In der 87. Minute kam dann der große Moment vom ebenfalls eingwechselteten Thorben Malchus. Thorben konnte den Ball im 16er behaupten und schlenzte den Ball unhaltbar ins obere Eck zum 1:4. Nach Schlusspfiff herrschte dann große Erleichterung und Freude über den 1. Saisonsieg. Dieser wurde bei einer Twixlumer Tankstellte noch kräftig begossen.

 

Endstand: 1:4

 

Aufstellung: Marco Schmid, Eiko Kramer, Jeroen vd Harg, Steffen Gaulke (Malte Pleis), Hansi Coordes, Christian Brinkmann, Philipp Habierski, Dionis Lleshi (Thorben Malchus), Leon vd Harg, Tony vd Harg, Jan Zalikowski (Marcel Borchert)