Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Heute war in Filsum der Aufsteiger aus Ihren zu Gast in Filsum. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation eine Pflichtaufgabe für die Hausherren.

 

Und Filsum ließ ab der ersten Minute nichts anbrennen. Stadionsprecher Ralf zum Buttel hatte noch nicht einmal die heutige Heimelf vorgestellt, da musste er schon den ersten Filsumer Torschützen ansagen. Torschütze war Dionis Lleshi, der nach Vorlage von Christian Brinkmann aus 8m einnetzte. In der 13. Minute konnte sich dann Tony van der Harg im Strafraum gegen einen Verteidiger und den herausstürmenden Torhüter behaupten und erzielte das 2:0. Filsum spielte sich jetzt in einen Rausch und verpasste es nur das dritte Tor schnell hinterherzulegen. Dieser sollte erst in der 35. Minute durch Hans-Christian Coordes fallen. Zunächst scheiterte Hansi am Bein von Tony, doch den Nachschuss setzte er an den Innenpfosten.

 

 

In der zweiten Halbzeit zeigte Ihren zunächst Moral und setzte Filsum früh unter Druck und hatte nun mehr Ballbesitz. Filsum verpasste es den Ball lange in den Reihen zu halten und so entwickelte sich ein hektisches Spiel. Ab der 63. Minute dezimierte sich der Gast aus Ihren durch "Dummheit" innerhalb von fünf Minuten gleich dreifach. Zunächst sah ein Feldspieler nach wiederholtem Foulspiel die Gelbrote Karte, die im Nachhinein sogar in glatt rot geändert wurde, da der Spieler keine Einsicht zeigte und sich auch gegenüber der eigenen Mannschaft mit einem unrühmlichen Abgang verabschiedete. Zwei Minjten später flog der nächste Gästespieler mit rot vom Platz, nachdem er gegen Christian nachgetreten hatte und diesen auch noch beleidigte. Kurz darauf ging dann der dritte Spieler von Ihren vom Platz, nachdem er nach Meckern die Gelrote Karte sah. Filsum war nun mit drei Mann in Überzahl, viel Profit konnte man aber daraus nicht gewinnen. Filsum legte zwar noch zwei Tore durch Ihno Niemann (73.) und Jan Zalikowski (77.) nach, doch zeigte keine gute Leistung mehr, wodurch man die Chance verpasste, dass Torverhältnis deutlich  aufzubessern. Speigelbildlich für die schwache Leistung in der zweiten Halbzeit, war auch die Tatsache, dass Ihren in dreifacher Unterzahl sogar noch der Ehrentreffer zum 5:1 gelang.

 

Endstand: 5:1

 

Aufstellung: Dirk Bussen - Ihno Niemann, Eiko Kramer, Stefffen Gaulke, Jeroen van der Harg (71. Thorben Malchus) - Christian Brinkmann, Hans-Christian Coordes, Dionis Lleshi, Leon va der Harg, Philipp Habierski (78. Marcel Borchert) - Tony van der Harg (46. Jan Zalikowski)