Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Heute ging es für die Filsumer zur ungewohnten Zeit, 11 Uhr, zum Auswärtsspiel nach Westrhauderfehn.

 

Filsum kam nicht gut ins Spiel und verschlief quasi die komplette erste Halbzeit. Man fand nicht wirklich in die Zweikämpfe und ließ dem Gegner zu viel Raum im Mittelfeld. Turas Reserve kontrollierte das Spiel, doch obwohl Filsum nicht wirklich ins Spiel fand, ließ man dafür relativ wenige Torchancen zu. Der Führungstreffer für Tura fiel dann aber doch in der 25. Minute. Nach einer Flanke rutschte der Ball bis auf den zweiten Pfosten durch, wo ein Spieler von Tura zum 1:0 einschob. Dies war auch der Halbzeitstand.

 

In der zweiten Halbzeit kam Filsum deutlich besser ins Spiel, doch zwingende Torchancen hatte man zunächst nicht. Lediglich über Standards kam man mal gefährlich vors Tor. In der 69. Minute sah Andreas Busboom nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-rote Karte und Filsum spielte fortan in Unterzahl. In der letzten Viertelstunde investierte man nochmal alle Kräfte und setzte die Defensive von W'rhauderfehn sehr unter Druck, doch man verpasste es das nötige Tor zu schießen, um wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Die Gastgeber konnten dann in der 90. Minute nach einem Konter mit dem 2:0 den Schlusspunkt setzen.

 

Endstand: 2:0

 

Aufstellung: Daniel Leerhoff - Christopher Theus, Dirk Bussen, Malte Pleis, Eiko Kramer -  Christian Brinkmann (46. Ihno Niemann),  Jan Zalikowski, Philipp Habierski, Thorben Malchus - Hans-Christian Coordes (35. Andreas Busbbom), Steffen Gaulke (35. Marcel Borchert)