feed-image RSS

11.01.2014: Heute zeigte sich mal wieder, wie groß der Aufwand ist, der auf Bezirksebene zu betreiben ist. Bereits um 7 Uhr morgens war Abfahrt zur Vorrunde der Bezirksmeisterschaft im FUTSAL, die in Hohenkirchen (Wangerland) ausgetragen wurde.

Nach einer guten Saison unserer Mädchen in der A-Juniorinnen-Staffel mit attraktiven Gegnern auf Kreisebene, startet man nun in die neue Saison als B-Juniorinnen-Team in der Bezirksliga Weser-Ems.

Nach 2 erwarteten Niederlagen gegen die Titelfavoriten Detern und Warsingsfehn konnte man im Spiel um den angestreben 5. Tabellenplatz den Kokurrenten aus Uplengen deutlich mit 9:3 schlagen. Damit ist uns Platz 5 in der Tabelle nicht mehr zu nehmen. Platz 4 wäre theoretisch noch möglich. Wir versuchen alles ;)

Wie im letzten Spiel gegen Brinkum zeigten die Mädchen eine sehr starke Leistung und überzeugten diesmal nicht nur mit sicherem Passspiel und tollen Einsatz sondern auch beim Torabschluss.
In den ersten 20 Minuten erarbeiteten wir uns wieder so einige Torchancen, die zunächst aber vergeben wurden. Dann ging der Gegner überraschend in Führung. Doch nur 3 Minuten später erzielte Sabrina mit einer tollen Einzelaktion den Ausgleich. Und weitere 2 Minuten später gingen wir durch einen Treffer von Egi in Führung. In der 35. Minute zog Egi dann über links Richtung Grundlinie und legte mustergültig auf Sabrina zurück, die locker ihren 2. Treffer verwandelte. Das Mittelfeld und die Abwehrreihe hatten den Gegner jederzeit sicher im Griff. So ging es mit einer sicheren 3:1 Führung in die Halbzeitpause.
Möhlenwarf fand in der 2. Spielhälfte besser ins Spiel doch hatte man zunächst nicht das Gefühl, dass hier noch was anbrennen könnte. Nachdem Egi mit ihrem zweiten Treffer auf 4:1 erhöhte, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch dann kam der Regen. Der Boden wurde schwer. Und unsere Kräfte gingen langsam zur Neige, da wir keine Auswechselspieler zur Verfügung hatten. 20 Minuten vor Spielende begann es dann stark zu hageln und der Schiedsrichter musste das Spiel für 10 Minuten unterbrechen. Anschließend waren so einige Pfützen auf dem Platz und unser Spielsystem mit flachen und kurzen Pässen machte nun keinen Sinn mehr. Der Gegner witterte seine Chance und nutzte zunehmend seine körperliche Überlegenheit. Schnell fiel das 2:4 und wir mussten uns noch mal richtig reinhängen. Der Ball wurde nur noch rausgeschlagen. Zum Glück überstanden wir diese harte Phase des Spiels und siegten verdient mit 4:2.

Es spielten: Michelle, Maren, Lena, Tabea, Merle, Jasmin, Hannah, Sina, Annika, Egi und Sabrina.

Trotz einer außergewöhnlich guten Leistung musste man sich der erfahrenen Mannschaft aus Brinkum geschlagen geben.
Bis zum 1:0 der Brinkumer in der 20. Spielminute hatten wir ein Angriffsfeuerwerk vom Feinsten gezeigt. Der Ball lief sicher und schnell durch die eigenen Reihen. Immer wieder wurden unsere Stürmer in perfekte Einschussposition gebracht. Doch leider fehlte dann die nötige Ruhe vor dem Tor, um den Ball locker zu versenken. Bis zu dem unglücklichen Gegentreffer hätten wir locker 5:0 führen können aber auf jeden Fall 3:0 führen müssen.