Blutspendetermine in Filsum, Uplengen, Hesel, Nortmoor, Detern

Zum Ende der „englischen Woche“ musste die Reserve von Blau-Weiß Filsum am Dienstagabend im Pokal-Heimspiel gegen Concordia Neermoor III antreten.

 

Leider sind die Ereignisse des gesamten Spiels recht schnell erzählt:

Hatten die Gastgeber am Sonntag über weite Strecken des Spiels richtig ansehnlichen Fußball gezeigt, lief heute bei den Hausherren gefühlt gar nichts zusammen. Man gewann fast keine Zweikämpfe und konnte sich bei ihrem gut ausgelegten Keeper Richi Timm und der Abschlussschwäche der Gäste aus Neermoor bedanken, dass es zur Pause aus Filsumer Sicht nur 0:1 stand. Darüber hinaus hatten die Gäste wiederum die besseren Lehren aus der Niederlage am Sonntag gezogen und spielten nach einem Systemwechsel wie ausgewechselt. Jedes Zuspiel kam an, jede 1zu1-Situation konnte von den Gästen gewonnen werden und, konnten die Hausherren doch einmal störend dazwischengehen, blieb der Ball dennoch immer wieder in den Neermoorer Reihen.

 

Nach Wiederanpfiff veränderte sich zunächst nicht viel. Die Gäste erhöhten nach gut einer Stunde per Doppelschlag zunächst auf 0:3 und konnten in der Schlussminute nach einem Ballgewinn gegen sehr weit aufgerückte Hausherren diese klassisch auskontern und noch den Endstand von 0:4 erzielen.

 

Alles in allem war dies ein rabenschwarzer Abend für die Reserve von Blau-Weiß und mit Blick auf das nächste Spiel am Sonntag beim Tabellenführer vielleicht ein Wachmacher zur rechten Zeit.

 

Tore: 0:1 (42.), 0:2 (63. FE), 0:3 (65.), 0:4 (89.)

 

Aufstellung: Richi Timm (46. Manuel Löwen), Lars Bergmann (65. Dennis Walger), Oliver Brinkmann, Kevin Berends, Franz Boekhoff, Tjarko Grünefeld, Aike Vietor (20. Aike Ahrens), Malte Niet, Florian Janßen (20. Timo Stachowiak), Daniel Kamedula (82. Marcel Homann), Jannis Boelsen