Im Rückspiel gegen den Tabellenführer Holterfehn sollte ein ähnlich deutliches Ergebnis wie im Hinspiel verhindert werden. Dieses hatte die JSG mit 13:0 verloren. Es war bislang das einzige Spiel, in dem die Jungs nach dem Spiel keine Lust mehr auf ein Elfmeterschießen hatten.

Im Kreispokal trat heute die bestmögliche Mannschaft der JSG Filsum/Detern gegen die JSG Stikelkamp/Jheringsfehn/Timmel an. Dies war auch angebracht, da der Gegner in der Ostfrieslandklasse A Staffel 4, die Tabellenführung inne hat. Entsprechend stark wurde er eingeschätzt. Gespielt wurde in Stikelkamp, da in Filsum gleichzeitig ein F-Jugendturnier stattfand und dort sämtliche Kleintore benötigt wurden. Somit tauschten die Teams kurzerhand das Heimrecht.

Das Bild wurde am Dienstag aufgenommen. Wer das Bild in groß haben oder die Namen wissen möchte geht im Menü oben auf  Fussball und wählt E-Jugend.

 

Wer gut trainiert, spielt auch gut, heißt es. Würde es nur nach dieser Regel gehen, wäre bereits unter der Woche klar gewesen, wer an diesem Samstag in der Partie JSG Filsum/Detern gegen Flachsmeer gewinnt. Allein am Dienstag kamen 19 energiegeladene Kinder zum Training.

Die Begrüßung vor dem Spiel

 

Das Hinspiel gegen den FTC Hollen hatte die JSG Filsum/Detern unglücklich mit 3:2 verloren. Entsprechend motiviert waren die Kids zum Rückspiel. Revanche lautete das Motto.

Nach dem guten Spiel gegen Tura vor zwei Tagen sah der Trainer der JSG Filsum/Detern optimistisch auf das bevorstehende Spiel gegen die erste Mannschaft von Eiche Ostrhauderfehn. Ein Klatsche war nicht zu erwarten und vielleicht war ja sogar noch etwas mehr drin. Und als er beim Kommen sah, dass die Jugendtore noch unverändert auf dem Hauptplatz standen, dachte er "Läuft! Diesmal muss ich keine Tore mit kaputten Rädern über die Plätze schieben. Nur die Außenlinien mit Hütchen markieren und fertig"